Sigmar Gabriel, MdB

Berliner Büro

Platz der Republik 1

11011 Berlin
030 227 75312
Wahlkreisbüro Wolfenbüttel

Bahnhof 1 C

38300 Wolfenbüttel
053 31 90 42 08
Wahlkreisbüro Salzgitter

Riesentrapp 14

38226 Salzgitter
053 41 859 88 46
Bild: © Maurice Weiss

Sigmar Gabriel ist Abgeordneter des Wahlkreises Salzgitter-Wolfenbüttel und war bis zum 14. März 2018 Bundesminister des Auswärtigen.

Salzgitter-Wolfenbüttel, Wahlkreis 49
Betreuungswahlkreis 52: Goslar – Northeim – Osterode

  • Ausschuss für die Angelegenheiten der europäischen Union – Mitglied

Was mir wichtig ist…

Eine Gesellschaft kann nur harmonisch, gerecht und lebenswert sein, wenn wir einige Kernpunkte beherzigen: Das Recht auf eine sichere Existenz ist ein grundlegendes Recht, welches der Sozialstaat deutscher Prägung garantieren muss. Soziale Gerechtigkeit bedeutet auch, dass jeder junge Mensch unabhängig von seiner Herkunft die gleiche Chance hat, seine Fähigkeiten weiterzuentwickeln. In einer solidarischen Gesellschaft helfen die Starken den Schwächeren, wieder auf die Beine zu kommen. Es ist unsere Pflicht, unseren Kindern und Enkeln eine saubere, lebenswerte Umwelt zu hinterlassen. Alle Menschen sollen unabhängig vom Einkommen die beste Behandlung erhalten, die dem letzten Stand der medizinischen Erkenntnis entspricht. Dies müssen wir durch mutige Reformen, konsequente Veränderungen und ehrliche Versprechen umsetzen. Damit Deutschland und Niedersachsen lebenswert bleiben!

Biografie:

  • Geboren am 12. September 1959 in Goslar, verheiratet, 3 Kinder
  • Besuch der Realschule und des Gymnasiums (Abitur) in Goslar
  • 2-jähriger Bundeswehrdienst
  • Danach Studium an der Universität Göttingen für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Deutsch, Politik und Soziologie
  • Während des Studiums Dozent in der politischen und beruflichen Erwachsenenbildung
  • Nach der Referendarzeit bis zur Wahl in den Landtag 1990 beschäftigt beim Bildungswerk der Niedersächsischen Volkshochschule in Goslar als Lehrer in den Fächern Deutsch und Gemeinschaftskunde
  • Mitglied der IG-Metall und der AWO
  • Seit 1976 Mitglied der SJD – Die Falken
  • Mitglied der SPD seit 1977
  • Stellv. Vorsitzender des SPD Landesverbandes Niedersachsen seit 2003
  • Mitglied des Niedersächsischen Landtages der 12. bis 14. Wahlperiode (seit 21. Juni 1990), Schwerpunkt Innenpolitik
  • Seit 1997 stellv. Vorsitzender und vom 10. März 1998 bis zum 14. Dezember 1999 Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion
  • Vom 15. Dezember 1999 bis 4. März 2003 Ministerpräsident des Landes Niedersachsen
  • Vom 4. Februar 2003 bis zum 28. Juni 2005 Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion
  • Oktober 2005 bis Oktober 2009 Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
  • Vom 13. November 2009 bis 24. Januar 2017 SPD-Parteivorsitzender
  • Dezember 2013 bis Januar 2017 Bundesminister für Wirtschaft und Energie
  • Januar 2017 bis März 2018 Bundesminister des Auswärtigen