Zum Inhalt springen

Markus Paschke, MdB

Berliner Büro

Platz der Republik 1

11011 Berlin
030 22779297
Wahlkreisbüro Leer

Friesenstraße 58

26789 Leer
0491 61160

Markus Paschke vertritt den Wahlkreis Unterems und ist Mitglied im Ausschuss für Bildung und Forschung.

Unterems, Wahlkreis 25

  • Ausschuss für Bildung und Forschung – Mitglied
  • Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“ –  Mitglied
  • Ausschuss für Arbeit und Soziales – stellvertretendes Mitglied

Was mir wichtig ist . . .

Ich komme aus der Gewerkschaftsbewegung. Deshalb weiß ich was im Arbeitsleben falsch läuft und was getan werden muss, um die Situation für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu verbessern. Da geht es nicht nur um gute Arbeitsbedingungen. Es geht auch um eine gerechte Bezahlung und um eine gleiche Bezahlung von Frauen und Männern. Nur eine Gesellschaft, in der alle ihren Anteil am Wohlstand haben können, ist stabil. Eine der Grundlagen, um am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und um sich eine Existenz aufzubauen, ist Bildung. Die darf nicht vom Einkommen der Eltern abhängen. Politik für ein solidarisches Land bedeutet für mich, allen Kindern und Jugendlichen gleiche Chancen auf beste Bildung zu ermöglichen. Dafür setze ich mich ein.

Um eine gerechtes Miteinander zu ermöglichen müssen wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten dafür sorgen, dass der von allen geschaffene Reichtum in unserem Lande gerecht verteilt wird. Unser Ziel bleibt, dass alle Menschen ein würdevolles Leben ohne Armut führen können. Deshalb müssen die Menschen in unserem Land einen Anspruch auf Schutz vor sozialen Risiken haben.

Rechten Hetzern und Gewalttätern dürfen wir in unserem Land nicht die Meinungsherrschaft überlassen, denn sie agieren immer unverfrorener gegen unser friedliches Zusammenleben. Deshalb muss der Rechtsradikalismus konsequent bekämpft und unsere Demokratie gestärkt werden. Wir benötigen einen klaren gesellschaftlichen Konsens, um Rechtsextremen die Stirn zu bieten.

Biografie:

Geboren wurde ich 1963 in Bremen. Dort bin ich auch zur Schule gegangen und habe eine Ausbildung zum Industriekaufmann gemacht. Nach der Ausbildung war ich bis 1989 in den Bereichen Vertrieb, Controlling und Personal tätig. 1989 habe ich mich für die Arbeit als Gewerkschaftssekretär beim Vorstand der Industriegewerkschaft (IG) Metall in Frankfurt entschieden. 2000 wechselte ich als Gewerkschaftssekretär zur IG Metall nach Emden.

Von Mai 2008 bis Oktober 2013 war ich Regionsvorsitzender beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) für Ostfriesland und das nördliche Emsland. Von Oktober 2013 bis Oktober 2017 war ich Mitglied des Deutschen Bundestages. Ich habe den Wahlkreis Unterems (Landkreis Leer und nördlicher Bereich des Landkreises Emsland) vertreten. Bei der Bundestagswahl 2017 habe ich den erneuten Einzug in das Parlament knapp verpasst und wieder meine Tätigkeit beim DGB aufgenommen. Im November 2019 bin ich für Sigmar Gabriel in den Bundestag nachgerückt. Ich freue mich, jetzt wieder die Interessen der Menschen aus meinem Wahlkreis in Berlin vertreten zu dürfen.