12 Millionen Euro mehr für die Integration junger Migranten

„Heute ist ein guter Tag, insbesondere für junge Menschen mit Migrationshintergrund, die ihre Ausbildung in Deutschland fortführen möchten oder individuelle Begleitung bei ihrem Integrationsprozess brauchen“, freut sich Svenja Stadler, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Landkreis Harburg. „Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat jetzt beschlossen, dass es hier insgesamt 12 Millionen Euro mehr geben soll.“

Svenja Stadler, MdB

Hintergrund sind die derzeit stattfindenden Verhandlungen zum Nachtragshaushalt 2015. Für die Jugendmigrationsdienste (kurz JMD) gibt es 8 Millionen Euro mehr und für den Garantiefonds Hochschulbereich 4 Millionen Euro zusätzlich. „Die Jugendmigrationsdienste leisten eine sehr gute und notwendige Arbeit, gerade vor dem Hintergrund steigender Flüchtlingszahlen“, so Stadler. Viele junge Menschen, teils auch unbegleitete Minderjährige, kommen zurzeit nach Deutschland. Für sie sind die Jugendmigrationsdienste mit ihren über 430 Standorten in ganz Deutschland häufig wichtige Anlaufstellen.

Die Jugendmigrationsdienste unterstützen Menschen im Alter zwischen 12 und 27 Jahren mit individuellen Angeboten bei ihrem Integrationsweg in Deutschland. Der Garantiefonds Hochschulbereich ermöglicht Flüchtlingen unter 30 Jahren mit einem Stipendium ein Hochschulstudium.

„12 Millionen Euro mehr zur Verbesserung von Integrationschancen junger Menschen mit Migrationshintergrund sind wirklich gut investiertes Geld“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete. „Wenn wir die Integration verbessern, indem wir jungen Migrantinnen und Migranten von Anfang an auf sie zugeschnittene Angebote und Perspektiven präsentieren, ist das letztendlich für alle Seiten ein Gewinn.“