Birgit Malecha-Nissen und Johann Saathoff zu neuen Vorsitzenden der SPD-Küstengang gewählt

Die beiden Bundestagsabgeordneten Dr. Birgit Malecha-Nissen (Schleswig-Holstein) und Johann Saathoff (Niedersachsen) sind am 21.04.2015 einstimmig zu neuen Vorsitzenden der Küstengang der SPD-Bundestagsfraktion gewählt worden.

Johann Saathoff, MdB

Die Küstengang ist ein Zusammenschluss der sozialdemokratischen Abgeordneten der fünf norddeutschen Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Ziel des Arbeitskreises ist die Vertretung der norddeutschen Interessen sowohl innerhalb der Bundestagsfraktion, als auch nach außen.

Die bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Malecha-Nissen und Saathoff übernehmen das Amt des „Lotsen“ von der Abgeordneten Sonja Steffen, bei der sich die beiden für ihre bisherige Arbeit bedankten. „Wir freuen uns auf die neue Aufgabe und eine gute Zusammenarbeit“, betonte Birgit Malecha-Nissen.

Die neue Doppelspitze hat sich zunächst vorgenommen ihren Fokus auf die Themen der maritimen Wirtschaft zu setzen und die Interessen der Nordländer in diesem Bereich noch stärker als bisher einzubringen. Johann Saathoff ist für die SPD-Bundestagsfraktion der zuständige Berichterstatter für den Bereich Maritime Wirtschaft/Offshore und Birgit Malecha-Nissen die zuständige Berichterstatterin für den Seeverkehr.

„Die Küstengangmitglieder sollten sich noch stärker vernetzen und mit einer Stimme sprechen, wenn es um die Interessen der maritimen Wirtschaft in Deutschland geht“, so Johann Saathoff. Hierfür könne die SPD-Küstengang als eine Plattform genutzt werden, auf der gleichgerichtete Interessen der Küstenländer gemeinsam vertreten und divergierende Interessen sachlich verhandelt werden könnten.