120.000 geschredderte Küken täglich

Es ist grausam, wenn jährlich 21 Millionen männliche Eintagsküken geschreddert werden, weil sie keine Eier legen können. Doch es liegen Berechnungen vor, dass diese Zahlen noch deutlich höher liegen.

Christina Jantz, MdB

Christina Jantz, Tierschutzbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion: „Schon die bisher bekannten Zahlen der nach Schlüpfen geschredderten Küken sind erschreckend. Doch wahrscheinlich sind es noch wesentlich mehr. Aufgrund von Erhebungen des Statistischen Bundesamtes ist davon auszugehen, dass mehr als doppelt so viele Küken direkt nach dem Schlüpfen vergast oder geschreddert werden. Hinzu kommen die vielen kleineren Betriebe, die statistisch überhaupt nicht erfasst werden.

Es ist ethisch und im Sinne des Tierschutzes nicht hinnehmbar, dass Tiere wie Abfallprodukte eines industriellen Prozesses behandelt werden. Damit muss Schluss sein.“