Achim Barchmann neuer stellvertretender Europaausschuss-Vorsitzender im Bundestag

Die Mitglieder des Europaausschusses haben den Abgeordneten Achim Barchmann (SPD) zu ihrem stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. „Die Aufgabe als stellvertretender Vorsitzender ist eine große Verantwortung und sicher sehr arbeitsintensiv. Dennoch ich freue mich darauf und bin froh über das Vertrauen meiner Kolleginnen und Kollegen“, erklärte Barchmann. In diesem Amt ginge es verstärkt um die überparteiliche strukturelle und organisatorische Aufstellung des Fachausschusses.

Gunther Krichbaum und Norbert Spinrath gratulieren Achim Barchmann

„Darum werde ich in enger Abstimmung mit Gunther Krichbaum, dem Vorsitzenden des Europaausschusses, stehen“, so Barchmann.  

„Andererseits werde ich selbstverständlich auch weiterhin meine Meinungen in den von mir gewählten Berichterstattungen mit Nachdruck vertreten, wie beispielsweise bei der Arbeitnehmerfreizügigkeit“, stellte der Sozialdemokrat klar. Achim Barchmann erklärte dazu weiter: „Die europäische Integration beruht auf einem Paket von Grundprinzipien. Die Freizügigkeit ist ein Teil davon und für Deutschland von essenziellem Interesse. Von ihr hängen in Deutschland ganz konkret Arbeitsplätze ab.“

Die Vorsitzenden der Fachausschüsse des Deutschen Bundestages werden nach Parteienproporz verteilt, beim Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union fiel dieser an die CDU/CSU. Die Stellvertretung übernimmt stets eine Abgeordnete oder ein Abgeordneter einer anderen Partei. Die Sozialdemokraten des Europaausschusses, um den Sprecher der Arbeitsgruppe Norbert Spinrath, entschieden sich einstimmig für Achim Barchmann.