Gesetzlicher Mindestlohn ist dringend notwendig

Zu den Informationen, dass seit 2005 über 50 Milliarden Euro ausgegeben wurden, um Niedriglöhne aufzustocken, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Hubertus Heil:

Es ist ein Skandal, dass die Steuerzahler jährlich mit elf Milliarden Euro Armutslöhne aufstocken müssen, weil Frau von der Leyen sich aus ideologischen Gründen verweigert, einen gesetzlichen Mindestlohn einzuführen. Und es ist eine Schande, dass Menschen, die Vollzeit arbeiten, so etwas zugemutet wird.