Zerlegung der Gewerbesteuern in der Windenergiebranche auf 70:30 festgeschrieben

Aufatmen bei Unternehmen der Windenergiebranche. Endgültige Klarheit bei der Zerlegung der Gewerbesteuern hat der Deutsche Bundestag am Freitag mit dem Jahressteuergesetz geschaffen. Allein in Oldenburg profitieren ca. 150 Unternehmen von der Änderung. Mit dem Jahressteuergesetz 2009 wurde auch die Neuregelung bei der Zerlegung des Gewerbesteuermessbetrages bei Windkraftanlagen verabschiedet. Das Gesetz sieht vor, dass diejenigen Kommunen, in denen die Unternehmen mit ihrem Firmensitz und den Arbeitnehmern gemeldet sind, 30 Prozent erhalten und die Standortkommunen dagegen 70 Prozent der Gewerbesteuer.