Atommülllager Asse: CDU verkauft Bürger für dumm.

Seit bekannt geworden ist, dass bereits seit Jahren Wasser im Atommülllager Asse II bei Wolfenbüttel radioaktiv verseucht wird, versucht die CDU-Landesregierung unter Christian Wulff alle Schuld von sich zu weisen. Es soll der Eindruck erweckt werden, als hätten die Vorgängerregierungen unter Führung der SPD und deren Umweltminister Monika Griefahn und Wolfgang Jüttner die Misere zu verantworten. Solche Behauptungen sind ausgerechnet von Seiten der CDU nicht nur falsch, sondern auch dreist.
Bereits beim Amtsantritt der Schröder-Regierung gab Monika Griefahn als Umweltministerin eine klare Anweisung an den Betreiber des Versuchsendlagers Asse II, alle Vorfälle sofort zu melden. Diese Anordnung wurde eindeutig missachtet, so dass die Landesregierung erst vor wenigen Jahren von den Vorfällen erfuhr.