Über die Abschaffung einer sinnlosen Vorschrift

Jeder von uns kennt die Markthändler, die von ihren Lastwagen auf den heimischen Marktplätzen Waren verkaufen. Die Wenigsten wissen, dass auch für diese Fahrer bzw. Händler noch bis vor kurzem die gleichen Vorschriften für Lenk- und Ruhezeiten wie für Fernfahrer galten. Durch diese Vorschriften waren auch die Markthändler gezwungen, am Tag eine Ruhezeit von 11 Stunden einzulegen. Innerhalb einer Woche sollte zudem eine Ruhepause von 45 Stunden am Stück eingehalten werden. Das klingt zunächst vernünftig, doch die Zeit, in der der Markthändler seine Waren verkaufte, galt nicht als Ruhezeit. Und Märkte finden jeden Tag statt – auch am Wochenende. Wegen der vorgeschriebenen Pausen konnten die Markthändler also nur eines von beidem tun: Fahren oder Verkaufen.