Struck: Atomenergie ist mehr Bedrohung als Rettung!

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Struck bekräftigt die Gültigkeit des Atomausstiegs: Man könne kommenden Generationen die mit der Kernenergie verbundenen Probleme nicht „vor die Füße kippen“. „Weiterzumachen wäre völlig verantwortungslos“, warnte er. „Allheilmittel gibt es nicht in der Politik. Auch die Kernenergie ist keins, selbst wenn Union und FDP, vor allem die CSU, uns das weismachen wollen“, so Struck und stellte klar, dass die Argumente, die 2001 für den Ausstieg gesprochen haben, auch 2008 genauso gelten. „Die Sorgen, die uns der Klimawandel und die steigenden Energiepreise bereiten, ändern daran gar nichts. Deshalb hält die SPD am Ausstieg aus der Atomkraft fest.“