Stadtwerke stärken – Initiative der niedersächsischen SPD-Abgeordneten

„Die Gefahren eines möglichen Strukturwandels in der kommunalen Versorgungswirtschaft müssen auch im Interesse der Endkunden und der Kommunalwirtschaft vermieden werden“ so Joachim Stünker nach einem Treffen mit den Stadtwerken Rotenburg und Zeven. Die niedersächsischen Stadtwerke waren mit der Bitte um Unterstützung an die Landesgruppe Niedersachsen in der SPD-Bundestagsfraktion herangetreten, weil sie sich als Dienstleister in Frage gestellt sehen.
„Die SPD-Bundestagsfraktion ist den berechtigten Interessen der kommunalen Wirtschaft in besonderer Weise verpflichtet. Darum haben die niedersächsischen SPD-Abgeordneten nun gemeinsam an alle SPD-Bundesminister appelliert, ihren Einfluss auf eine Veränderung des Verordnungsentwurfs im Sinne der Forderungen der kommunalen Stadtwerke geltend zu machen“ erklärte der rechtspolitische Sprecher Joachim Stünker.