Durchbruch für Notschlepper erreicht

„Der Haushaltsausschuss hat aktuell die notwendigen Mittel in Höhe von 196 Mio. Euro entsperren können, nachdem sichergestellt ist, dass die von uns schon lange eingeforderten Kriterien – bestmögliche Einsatzfähigkeit kombiniert mit dem notwendigen Eigenschutz der Besatzung – für einen erstklassigen und zukunftssicheren Notschlepper auch in den Ausschreibungsunterlagen endlich festgeschrieben sind. Mit der erzielten Entscheidung wird den Auseinandersetzungen um die an der Küste dringend erwarteten hochwertigen Notschleppern endlich ein Ende bereitet“, gibt Dr. Margrit Wetzel, Lotsin der SPD-Küstengang, bekannt. „Der neue Notschlepper wird für die Nordsee mit 200 t Pfahlzug und 19,5 kn und Gas- und Ex-Schutz für den Einsatz in gefährlicher Atmosphäre ausgeschrieben werden. Dadurch wird der künftige Notschlepper dem Gefährdungspotenzial der immer größer werdenden Schiffe mit immer mehr Gefahrguttransporten gerecht.“