Gemeinsam für Niedersachsen und Bremen

Seit der Bundestagswahl im September 2021 bestehen wir aus 27 SPD-Abgeordneten aus Niedersachsen und Bremen und sind somit einer der größten Landesgruppen innerhalb der SPD-Bundestagsfraktion.

Mit dieser Größe geht auch eine Verantwortung einher. Unsere Aufgabe ist es, die Interessen der Bundesländer auf Bundesebene sicht- und hörbar zu machen. Gleichzeitig fungieren wir als Schnittstelle, sowohl für unsere Genossinnen und Genossen aber auch für Institutionen und Akteure.

Unsere Abgeordneten der Landesgruppen Niedersachsen/Bremen üben wichtige Funktionen innerhalb der SPD-Fraktion, der Bundesregierung und dem Deutschen Bundestag aus.

Ein starkes Team

Den Vorstand der SPD-Landesgruppe Niedersachsen/Bremen bilden der Vorsitzende Johann Saathoff und seine Stellvertreter*innen Frauke Heiligenstadt, Daniel Schneider, Falko Mohrs und Sarah Ryglewski.

"Machen, was gemacht werden muss!" - 1 Milliarde Euro Sofortprogramm Energiekrise

Die Energiekrise darf nicht zu einer sozialen und wirtschaftlichen Krise werden und es darf keine politische Krise folgen.
Notwendig sind jetzt größte staatliche Anstrengungen, der Staat muss in einer solchen Situation an der Seite seiner Bürgerinnen und Bürger und auch an der Seite der Unternehmen stehen.

In Niedersachsen wollen wir dabei vorangehen, aber wir wissen auch: Letztlich kann in dieser Lage nur ein gemeinsames Vorgehen von Bund und Ländern in Betracht kommen.

Für den Fall unserer Wiederwahl nach der Landtagswahl am 9. Oktober werden wir ein Sofortprogramm von 1 Milliarde Euro aufsetzen, mit dem die Folgen der Energiekrise in Niedersachsen bekämpft werden sollen.

Meldungen

Bild: © Gabriele Niehaus

Kinderrechte ins Grundgesetz: Wenn nicht jetzt, wann dann?

„Gemeinsam für Kinderrechte“. Das ist das Motto des Weltkindertages am 20.09.2022. Die SPD-Bundestagsfraktion leistet mit zahlreichen Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien sowie einem neuen Anlauf für „Kinderrechte ins Grundgesetz“ dazu wichtige Beiträge.

Bild: © Photothek

Brücken im Blick – Verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion besucht kritische Infrastruktur in Bremen-Nord

Zusammen mit der verkehrspolitischen Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Dorothee Martin, MdB, besuchte der Bremer Bundestagsabgeordnete Uwe Schmidt am Montag (12.9.) zwei kritische Brücken im Bremer Norden: Die Eisenbahnüberführung an der Hermann-Fortmann-Straße und die Eisenbahnbrücke über die Lesum. Dazu erklärt Uwe Schmidt: